Lebenslange Leselust

Vorlesen für Seniorinnen und Senioren


Grundsätzlich gilt:

Nach der Kontaktaufnahme mit einer Einrichtung sollte das gewünschte Angebot abgesprochen werden. In den meisten Fällen wird eine Mischung aus Vorlesen, Erzählen und Austausch gewählt; die Kommunikation sollte in jedem Fall im Vordergrund stehen. Viele ältere Menschen wünschen sich die Gelegenheit, von eigenen Erfahrungen, Erlebnissen und Erinnerungen zu erzählen - das Vorlesen bietet hier oft den Anstoß dazu.

Wichtig ist immer, dass die Kompetenzen und Ressourcen der Älteren geschätzt und ggf. einbezogen werden – ob es sich dabei um die Textsicherheit bei Reimen und Gedichten, die Kenntnis von Volksliedern oder Alltagswissen handelt.

Gerade bei älteren Menschen ist es besonders schön, wenn die Vorleseaktionen unter ein Motto gestellt werden und man z.B. Lieder, Geschichten, Gegenstände, Zeitungsberichte oder Ähnliches zu einem bestimmten Thema kombiniert. Dann bleibt ein nachhaltiger Eindruck - und alle Zuhörer/innen können sich in der einen oder anderen Weise einbringen.

Das Hausbuch der Märchen

Das Hausbuch der Märchen ©Gerstenberg Verlag

Der gestiefelte Kater, Frau Holle und das tapfere Schneiderlein stehen bereit und warten nur darauf, Erinnerungen zu wecken und alle Zuhörer und Leser zu verzaubern.

In diesem wunderschön illustrierten Band sind neben vielen Klassikern der Gebrüder Grimm auch Märchen von Hans Christian Andersen und Wilhelm Hauff versammelt. Die Sammlung wird ergänzt durch weitere Kunstmärchen von Charles Perrault, Gianfrancesco Straparola, Johann Heinrich Jung-Stilling und Phillip Otto Runge, die zum Teil auch sehr spannend und recht gruselig sind. Hier müsste für jeden Geschmack etwas dabei sein!


Informationen

Seitenzahl: 256 S.
Autor/Herausgeber: Edmund Jacoby (Hrsg.) / Renate Seelig (Ill.)
Verlag: Gerstenberg Verlag
Erscheinungsjahr: 2007
Erscheinungsland: Deutschland
ISBN: ISBN 978-3-8369-5110-4
Preis: 29.90 €