Lebenslange Leselust

Vorlesen für Seniorinnen und Senioren


Grundsätzlich gilt:

Nach der Kontaktaufnahme mit einer Einrichtung sollte das gewünschte Angebot abgesprochen werden. In den meisten Fällen wird eine Mischung aus Vorlesen, Erzählen und Austausch gewählt; die Kommunikation sollte in jedem Fall im Vordergrund stehen. Viele ältere Menschen wünschen sich die Gelegenheit, von eigenen Erfahrungen, Erlebnissen und Erinnerungen zu erzählen - das Vorlesen bietet hier oft den Anstoß dazu.

Wichtig ist immer, dass die Kompetenzen und Ressourcen der Älteren geschätzt und ggf. einbezogen werden – ob es sich dabei um die Textsicherheit bei Reimen und Gedichten, die Kenntnis von Volksliedern oder Alltagswissen handelt.

Gerade bei älteren Menschen ist es besonders schön, wenn die Vorleseaktionen unter ein Motto gestellt werden und man z.B. Lieder, Geschichten, Gegenstände, Zeitungsberichte oder Ähnliches zu einem bestimmten Thema kombiniert. Dann bleibt ein nachhaltiger Eindruck - und alle Zuhörer/innen können sich in der einen oder anderen Weise einbringen.

Ein Fahrrad erzählt

50 kurze Geschichten zum Vorlesen bei Demenz

Ein Fahrrad erzählt ©Reinhardt Verlag

Menschen, die an Demenz leiden, finden sich häufig am Rand wieder: Außerhalb des Lebens einer Gemeinschaft oder Familie, oft sogar völlig von sozialen Kontakten abgeschnitten. Doch es gibt immer noch Wege – wie z.B. Singen oder Vorlesen – über die man sie erreichen und ihnen den Zugang zu Erinnerungen ebnen kann. Vorlesegeschichten sollten einfach, heiter und bildhaft sein, um Erlebtes und positiv Erfahrenes zurückzubringen. Ob es sich nun um die Beschreibung einer Fahrradtour in den Bergen, den Spaziergang im Stadtpark, das Beobachten eines schönen Schmetterlings, das Liebeswerben einer Amsel oder einen Besuch im Eiscafé handelt…

50 ganz kurze Geschichten, teilweise nur eine halbe Seite lang, bringen viele kleine, vergessen geglaubte Alltagsmomente zurück und liefern jede Menge Gesprächsanlässe. Oft ist das Vorlesen ja nur der Impuls für ein Gespräch, für das Aufgreifen persönlicher Erinnerungen. Dieses kleine Buch ist ein Schatz, aus dem man für viele Begegnungen mit demenzkranken Menschen schöpfen kann!


Informationen

Seitenzahl: 107 S.
Autor/Herausgeber: Peter Krallmann/Uta Kottmann
Verlag: Reinhardt Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978-3-497-02432-2
Preis: 9.90 €