Lesendes Mädchen

Vorlesen für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache

Das Vorlesen für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache gestaltet sich grundsätzlich nicht anders als das Vorlesen für alle anderen Kinder, deren sprachliche Fähigkeiten gefördert werden sollen. Dennoch stellt die Auswahl der Bücher und die Wahl der Vorlesetechnik nicht selten eine Herausforderung für ehrenamtliche Vorlesepatinnen und Vorlesepaten dar. Diese liegt nicht nur in den eventuell kaum vorhandenen Sprachkenntnissen der Kinder begründet, sondern auch darin, dass das Medium Buch nicht für alle Kinder gleichermaßen zugänglich ist. Wird in der Familie nicht vorgelesen, sind Bücher, Sprache und geschriebene Texte keine Alltäglichkeit und Kinder müssen dazu erst spielerisch herangeführt werden.

Kinder mit Deutsch als Zweitsprache lernen leichter und besser Deutsch, wenn sie sich auch in ihrer Erstsprache sicher fühlen und sowohl Sprach- als auch Erzählstrukturen kennengelernt haben. Dabei sollte im Sinne der Leseförderung die Wertschätzung und ggf. auch die Einbindung anderer Sprachen in den Vorleseangeboten mitgedacht werden.

Dies kann zum Beispiel im Rahmen von zweisprachigen Vorleseaktionen erfolgen, bei denen ein deutschsprachiger Vorleser und ein Vorleser mit einer anderen Herkunftssprache Texte im Wechsel in beiden Sprachen lesen. Zahlreiche Verlage bieten Bücher mit verschiedensten Sprachkombinationen an. Eine Übersicht zu mehrsprachigen Titeln finden Sie zum Beispiel beim Edition bi:libri – Verlag, der sich auf mehrsprachige Kinderbücher spezialisiert hat oder in der Broschüre "Interkulturelle Kinderbücher" vom Verband binationaler Familien und Partnerschaften.

Bei den Vorleseideen des Netzwerk Vorlesen zum Thema Mehrsprachigkeit finden Sie Vorschläge zur Gestaltung von Vorlesestunden mit Kindern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

Weitere Tipps zum Vorlesen für Kinder mit Migrationshintergrund erhalten Sie beim Programm „Lesen bringt uns weiter. Lesestart für Flüchtlingskinder“, welches die Stiftung Lesen gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung durchführt.