Vorlesepaten Ahlen

„Vorlese- und Sprachpaten“ - Zwei tolle Ehrenamtteams in Ahlen

Viele Kinder haben heute wenig oder vielleicht gar keinen Kontakt zu ihren Großeltern oder anderen Mitgliedern der Großelterngeneration. Weil Großeltern weit weg wohnen oder vielleicht schon gestorben sind, findet kein regelmäßiger Austausch zwischen den Generationen statt. Aus diesem Grund fanden sich mehrere Ahlener Seniorinnen und Senioren zusammen, um gemeinsam die Gruppe der ehrenamtlichen „Vorlesepaten“ zu bilden. Seit September 2004 gehören sie nun schon zum festen Bestandteil der Stadtbücherei. Inzwischen sind auch einige Grundschulen und Kindergärten in Ahlen als regelmäßige Vorleseorte hinzugekommen.

Einmal in der Woche lesen die Paten Kindern ab vier Jahren vor. Hier soll in unserer „schnellen" Zeit durch den Besuch der „Vorlese-Oma" bzw. des „Vorlese-Opas“ eine kleine Ruheinsel zum Wohlfühlen geschaffen werden. Die Kinder können ohne Stress und in ruhiger, liebevoller Atmosphäre erfahren, dass es jemanden gibt, der mit ihnen liest, ihnen zuhört, einfach Zeit für sie hat und mit ihnen in die Fantasiewelt der Märchen und Geschichten eintaucht.

Seit einiger Zeit gehen die Vorlesepaten einen weiteren Schritt in Richtung interkultureller Öffnung. Einige Paten lesen auch auf deutsch/türkisch vor, weil der Anteil türkischsprachiger Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Ahlen am größten ist. So werden auch Kinder, die zweisprachig aufwachsen, gezielt angesprochen. Das zweisprachige Vorlesen bietet die Möglichkeit, den eigenen Wortschatz zu erweitern und Unterschiede im Sprachgebrauch an die Kinder zu vermitteln. Stadtbücherei, Lehrende und Erziehende beraten die Paten bei der Literaturauswahl und im Umgang mit den Kindern.
2014 feierten die Vorlesepaten ihr 10jähriges Bestehen, welches ein tolles Anzeichen dafür ist, wie erfolgreich dieses Projekt sich in den Ahlener Lese-Alltag integriert hat.


 Seit 2008 wurde die Gruppe der Vorlesepaten um 10 ehrenamtliche „Sprachpaten“ erweitert, die sich speziell den Kindern mit Zuwanderungsgeschichte widmen, die die deutsche Sprache nicht ausreichend beherrschen.
In Absprache mit zurzeit zwei teilnehmenden Ahlener Grundschulen können die „Sprachpat/innen" an individuell festgelegten Tagen die Kinder spielerisch in der deutschen Sprache schulen. Zwischen folgenden Aufgabenbereichen können die Ehrenamtlichen frei wählen: Hilfe im Unterricht, Hausaufgabenbetreuung und Sprachspiele in der offenen Ganztagsschule.

Die Einarbeitung durch die Lehrer/innen und die Fachkräfte der offenen Ganztagsschule ermöglicht den Paten einen guten Einblick in den Schulalltag und vermittelt Sicherheit im Umgang mit den Kindern. Über Schulungen in verschiedenen Themenfeldern werden die Paten auf die Arbeit vorbereitet und unterstützt.

Den zeitlichen Umfang ihres Einsatzes bestimmen die mittlerweile 30 Vorlese- und Sprachpaten selbst in Absprache mit den Ansprechpartnern vor Ort. Gegenseitige Unterstützung und einen regelmäßigen Austausch finden die engagierten Paten bei gemeinsamen Treffen und „Dankeschön-Aktionen“.

Dieses Projekt ist eine Kooperation der Stadt Ahlen, der Familienbildungsstätte Ahlen und der Stadtbücherei Ahlen, mit ca. 130 Vorleseterminen im Jahr und durchschnittlich 8-10 Teilnehmenden pro Veranstaltungstermin.

Daneben sollte an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass Paten und Kinder gleichermaßen von der gemeinsamen Zeit profitieren. Denn eine Stunde mit den Kindern birgt auch viel Freude für die Ehrenamtlichen. So manches Mal schmunzeln die Vorlesepaten über den Einfallsreichtum der Kinder. Deren erfrischende, unbeschwerte Art nehmen die Vorlesepaten mit in ihren Alltag. Weil das Ehrenamt in einigen Kulturkreisen wenig verbreitet ist, erfahren Vorlesepaten mit Zuwanderungsgeschichte außerdem, wie bereichernd das Ausüben eines Ehrenamts sein kann.